Bin wieder da


Je dunkler die Jahreszeit, desto dichter meine Gedanken. Habe die Suche nach verwandten Seelen aufgegeben und bin immer mehr „ICH“. Je jünger ich werde, desto klarer sehe ich die Sinnlosigkeit vieler im Grunde positiver Bestreben, die Welt ein klein wenig zu verbessern, Menschen gedanklich zu erreichen und was auch immer… Man tut, will etwas aus seinem Leben machen, möchte lieben und geliebt werden, hat Ziele und Träume… kämpft… mit sich und der Welt…um eines Tages die Früchte seiner Anstrengungen ernten zu können… Nur der Tag kommt nie … Die Menschheit, ein Sammelbecken verschiedener Existenzen, die wie kleine Fische am Hacken hängen und es nicht bemerken… Die Illusion des Lebens ist nichts weiter als der immer währende Versuch sich von diesem Hacken zu befreien… wobei man ihn bei jeder Bewegung tiefer ins Fleisch stößt.

Advertisements

Die selbstbestimmte Frau – Femme fatale?


Frau sein war und ist auch heute nicht leicht. Je mehr man Ist und Sich Selbst Lebt, obwohl umworben, ist man eigentlich alleine.                                                                                             Nicht einsam, aber Alleine.

„Die Art Frau die Männer haben wollen… aber nicht haben sollten!“

Verführerisch und verlockend, intelligent, ein bisschen böse …. ein Mysterium von elegantem, dunklen Glamour umgeben. Fast jede Frau wünscht sich so eine Ausstrahlung aber so wirklich auch Sein… nun ja…

„Des Pudels Kern“ sind Intelligenz, Gefühlskälte, manipulative Fähigkeiten, Machtstreben… und der Preis: nie wirklich Liebe empfinden zu können.

Da ist immer diese Distanz…

Eine Femme Fatale, die Verhängnisvolle, ist nicht unbedingt eine umwerfende Schönheit. Es ist das tief im Inneren verborgene Mysterium  „Frau sein“, das sie ausmacht, das ewig unerreichbar und niemals endende Spiel…der Verführung…

Ja…

Ich liebe meinen harten Hocker, meine Küche und diesen Gedankenaustausch mit dir, wer immer du auch bist. Es ist jetzt 02.56 Uhr, im Hintergrund läuft etwas was man Krimi nennen könnte. Es fühlt sich gut an.

Guten Morgen Frankfurt !

008

Die Suche einer Unwissenden


In meinem schlaflosen Nächten kommen mir öfter merkwürdige Gedanken und ich begebe mich auf die  Suche nach Antworten.

Ein der Fragen wäre: wenn es Gott wirklich gibt, warum er dieses ganze Unheil zulässt.

Die Herrschaft des Bösen?…das Sterben und die Qualen unschuldiger Kinder?… Krankheiten…Katastrophen … und…und…und…? Die ganze Menschheit in Schieflage.

Dann denke ich Gott muss sicherlich ein Mann sein, denn nur ein Mann kann eine solch misslungene Menschheit erschaffen.

Ja was soll ich denken ?! Dann schickt er noch seinen einzigen Sohn auf die Erde, opfert ihn, setzt ihn allen möglichen Demütigungen und Qualen aus um sein „PROJEKT“ doch noch zu retten?! Nebenbei findet er eine Leihmutter die sein Kind austragen soll, natürlich wieder ohne zu fragen.

Obwohl es auch solche und solche Frauen gibt, bin ich sicher, dass keine normale Mutter ihr Kind, wie oben angeführt, opfern würde.

Weiter steht geschrieben, Gott hätte den Menschen nach seinem Antlitz geschaffen! Oh, je, wenn er so ist wie wir.

So betrachtet muss „Gott“ ein Ausserirdischer gewesen sein, der ein bisschen im Labor herumgespielt hatte, experimentieren wollte, war sich seiner Sache sicher… nun ja, das Ergebnis lässt zu wünschen übrig.

Nur noch den armen unwissenden Adam kurz zu erwähnen, den die gemeine Eva verführte den „legendären Apfel“ zu essen, ja die Schlange nicht zu vergessen…

Ja, da wäre noch der Teufel,das universale Alibi der Menschheit für alles Böse,  ohne den ja garn nichts läuft. Es steht auch, Gott hätte zugelassen, dass er über die Welt regiere…

Was???!!!….

Es muss doch alles einen tieferen Sinn geben, als mein begrenztes Gehirn einer Unwissenden es erfassen kann. Sicher muss es so sein …

Beruhigt gehe ich schlafen.

Insomnia


Es ist eine kaum bemerkbare innere Unruhe, die mich nicht schlafen lässt. Das Gefühl der Ewigkeit ein bisschen mehr Zeit stehlen zu können. Ich liebe diese Geisterstunden in denen ich meine Gedanken ganz klar erkenne und diese auch niederschreiben kann.

Warum schreibe ich eigentlich diesen Blog ?

Weil ich trotz vieler Menschen die ich kenne und liebe, eine seelische Einsamkeit fühle. Ich bin ein guter Zuhörer und ich mache es auch gerne, weil ich sehe dass sich die Menschen danach besser fühlen. Mit wenigen kann ich mich auch sehr gut über Gott und die Welt austauschen. Es  fehlt aber etwas.

Und so sitze ich jetzt in meiner kleinen Küche, der einzig verbliebenen Raucherzone in meiner Wohnung. Es ist 03.53 Uhr, im Hintergrund läuft irgendein Film und ich fühle mich nicht mehr so allein.

Guten Morgen Frankfurt.

 

 

Morgens um 6.00


Die schönste Zeit für einen Spaziergang ist während die Stadt noch schläft.

Die Bäckerei gegenüber, öffnet langsam ihre Porten und die Strasse riecht nach frisch gebackenem Brot.

Tief in eigenen Gedanken versunken, eilen Menschen zu ihrem Arbeitsplatz. Was bringt ihnen wohl dieser neue Tag? Manchen Freude und manchen unermessliches Leid.

Die Straßen werden gekehrt und für den Tag schön gemacht.

Und was mache ich?

Ich gehe zum ersten offenen Kiosk und hole mir Zigaretten.

Schlimm.

img_20170206_061923212

Januar 1 Jahr später


früher ? … oder wie man es nimmt.

Da es ab neulich alternative Fakten und Wahrheiten gibt ist alles relativ geworden…

Wie auch immer.

Der Horror oder die Endlosfeierschleife hat schon im Dezember angefangen, wie folgt:

  • Weihnachten – Teil 1 (Evangelisch, Katholisch)
  • Silvester – Teil 1
  • Weihnachten – Teil 2 ( Orthodox)
  • Silvester – Teil 2 (Ortodox)
  • Silvester – Teil 3 (Chinesisch)

Die einzelnen  Feiertage zu Ehren sehr bedeutender Heiligen, verschiedener Konfessionen, und Religionen nicht mitgerechnet.

Auf meinem FB Profil ging es schon wie auf einem interreligiösem Weltkongress zu.

Jeder hat jedem das Seine gratuliert, alle waren Sie lieb und nett zueinander… es wurden unzählige Fotos von gedeckten Tischen und Gästen gepostet, den köstlichsten und üppigsten Speisen wurde gehuldigt und es wurde gesoffen was das Zeug hält.

Bei so viel Glauben und Liebe an und zu Gott, bei so vielen guten Menschen, konnte ich mir einfach den gegenseitigen Hass nicht erklären.

Ich habe mein FB Profil gelöscht.

04.01.16


Guten Morgen mein Du,

in Frankfurt fällt “ der erste Schnee“ so schüchtern wie eine Jungfrau beim ersten Sex.

Bin nicht so gut drauf, die Nachrichten haben mir auf den Magen geschlagen. Jeder gegen jeden, Kriege, Konflikte … usw. Die Menschheit beschmutzt sich wieder und immer wieder mit Grausamkeit. Wenn es doch so ein Waschmittel gäbe, dass unsere vermoderten Hirne und erkalteten Seelen rein, reiner als rein waschen könnte.

Eine Frau hat mich vor kurzem vorsichtig nach meinem „Migrationshintergrund“ gefragt. Ich sagte zuerst „Europa“ sie könne sich ein Land aussuchen. Da meine Antwort für sie verwirrend war und sie nach wie vor nicht wusste in welche der vielen Schubladen der Vorurteile sie mich stecken sollte, wollte ich helfen. Ich sagte ganz freundlich, ich wäre eine Menschin und komme vom Planeten Erde. Warum sie so schnell das Gespräch beendete verstehe ich bis heute nicht. Na ja, ….

Und dabei habe ich ihr die Wahrheit gesagt.

Ich habe ja keine andere Heimat als die Erde! Und wo soll ich bitte hin, wenn das Böse endgültig alles verschlingt?1

Deine besorgte Lilli

 

02.01.16


Hallo mein liebes Du!

Na ja, Silvester haben wir auch geschafft. Gerne würde ich wissen was Du gemacht hast… dein Gefühl das Du Punkt 12.00 Uhr hattest.

Ich habe mich ins 2016 reingetanzt. Nach jahrelangem „hab kein Bock“, endlich mal mit meinen zwei Freundinnen gefeiert. Nach langer Zeit Mädchenabend „pur“.

Ja und wo waren unsere Männer fragst Du dich?

Nach der zweiten Scheidung habe ich begriffen dass ich beziehungsunfähig bin  und würde mich als „Halbsingle“ definieren.

Ina ist Witwe und liebt Ihren Mann über den Tod hinaus. Und usere „DOLORES“, ja die ist einzigartig.

Unsere Dolores ist die Zwillingsschwester vom Casanova. Wie man es auch nimmt, in den letzten 20 Jahren haben wir es nie geschafft eine 3-Paar-Feier auf die Beine zu stellen. Irgendwie hat immer ein Mann gefehlt.

Romantiker werden denken wir hätten kein Glück in der Liebe, ich würde sagen „wir ticken nicht richtig“ oder besser formuliert, wir sind zu sehr „wir selbst“. Wir sind Frauen!

Hab die lieb,mein liebes Du

bis bald

deine Lilli